Warum klimafreundlich?

Der Wirkungsanspruch soziokultureller Zentren reicht heute über die Kulturarbeit in weitere Arbeitsbereiche hinein, etwa Kinder-und Jugendarbeit, Bildung, Soziales, Siedlungsentwicklung und Umwelt. 12Millionen Menschen besuchen jährlich bundesweit Veranstaltungen in soziokulturellen Zentren–mit steigender Tendenz. Bei der Organisation und Durchführung dieser Veranstaltungen entstehen CO2-Emissionen, zum Beispiel bei der An- und Abreise der Teilnehmer*innen, beim Heizen von Veranstaltungsräumen oder […]

Der Wirkungsanspruch soziokultureller Zentren reicht heute über die Kulturarbeit in weitere Arbeitsbereiche hinein, etwa Kinder-und Jugendarbeit, Bildung, Soziales, Siedlungsentwicklung und Umwelt.

12Millionen Menschen besuchen jährlich bundesweit Veranstaltungen in soziokulturellen Zentren–mit steigender Tendenz. Bei der Organisation und Durchführung dieser Veranstaltungen entstehen CO2-Emissionen, zum Beispiel bei der An- und Abreise der Teilnehmer*innen, beim Heizen von Veranstaltungsräumen oder beim Anbau landwirtschaftlicher Produkte, mit denen die Verpflegung der Teilnehmer ermöglicht wird.

Wie lassen sich mögliche negative Aspekte von Veranstaltungen minimieren, und wie können wir positive Effekte, die das Klima schützen, erzeugen?

Auszug aus dem Newsletter im Rahmen des Selbstversuch-Projektes