Projekt Selbstversuch

Soziokulturelle Zentren aus den drei Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen erproben die Bedeutung von Nachhaltigkeitskultur in der Praxis, gefördert vom Fonds Soziokultur. Eingebunden in eine bundesweite Initiative stellen sich soziokulturelle Zentren im Projektzeitraum Oktober 2018 bis Dezember 2019 den Herausforderungen klimafreundlicher bzw. klimaneutraler Veranstaltungen und versuchen, den Anforderungen der Klimaneutralität gerecht zu werden.
Dabei sollen konkrete Bezugspunkte soziokultureller Zentren zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen/Agenda 2030 (SDG) identifiziert werden.
Dies betrifft insbesondere Ziel 4 (Hochwertige Bildung), Ziel 12 (Nachhaltiger Konsum) und Ziel 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz)

Kontakt

Walter Spruck

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Walter Spruck ist Leiter des Instituts für Nachhaltigkeit in Kultur und Tourismus sowie Vorstand von 2N2K, dem Netzwerk Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur. Er hat zahlreiche innovative Projekte mit Theatern, Kinos, Ausstellungshäusern und soziokulturellen Zentren begleitet.

Kristina Gruber

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Kristina Gruber ist studierte Geografin und erlangte Ihren Master in Nachhaltigem Wirtschaften an der Universität Kassel. 2016 hat sie die Firma inemaa (www.inemaa.eu) mitgegründet. inemaa hat sich zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit auf Veranstaltungen von der Ausnahme zur Regel zu machen. Das Team berät und unterstützt Kulturbetriebe und Veranstalter bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsziele.

Dr. Christian Müller-Espey

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Dr. Christian Müller-Espey studierte Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.  Langjährige Leitung eines soziokulturellen Zentrums in Wetter (Ruhr). Seit 01.06.2018 wissen-schaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim, Leiter des Projektes „Nachhaltigkeitskultur entwickeln: Praxis und Perspektiven soziokultureller Zentren“. Promotion zum Thema „Zukunft gestalten. Untersuchung nachhaltiger Strukturen soziokultureller Zentren.“ Mitglied in der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur NW e.V.