Catering

  • Es werden vermehrt Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau angeboten (kbA)  
  • Einwegflaschen wurden im Rahmen des Projektes abgeschafft und durch Mehrweg ersetzt.  
  • Es zeigt sich der bedarf Gespräche mit dem hausinternen Caterer aufzunehmen.  
  • Die Grundhaltung zum Catering für die Künstler wurde überdacht und wird Schritt für Schritt nach Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet.  
  • In Kooperation mit unserem Gastronomen wurde eine Klimakarte entwickeln; eine Menükarte, die die CO2-Emissionen der angebotenen Gerichte darstellt.  
  • Mitzudenken ist ebenfalls das gesamte Team – so kann z.B. die Künstlerbetreuung involviert werden, die die Änderungen des Caterings dann entsprechend an die Künstler kommunizieren kann.  
  • Es wurden drei konventionelle Snackprodukte durch Bioprodukte ausgetauscht.  
  • Plastikstrohhalme wurde durch Papierstrohhalme ausgetauscht.